Ab in die Ferien

Weihnachtszeit ist Ferienzeit (die Schlangen an den Flughäfen bestätigen es immer wieder). Da schreibt Ihnen jemand eine wichtige E-Mail, absenden, und nach 5 Sekunden ist sie da: die Abwesenheitsmeldung, das „out of office“. Damit der Absender motiviert bleibt (schliesslich sind Sie ja in den verdienten Ferien und der Sender „am chrampfe“), wäre es nett Sie würden ein paar Dinge beachten.

Klare Abwesenheitsmeldungen für Sie und Ihre Empfänger

  •  Nehmen Sie die Abwesenheitszeit doch in den Betreff. Dann ist schon Vieles klar ohne die E-Mail zu öffnen
  • Nennen Sie, wann Sie wieder zurück sind. „Ab dem 8. Januar bin ich wieder für Sie am Arbeiten.“
  • Nett ist es, wenn Sie einen Grund nennen. „Bin in den Ferien.“ „Bin auf Geschäftsreise“. Gut Aloha enterprise support , Sie können sich auch sagen: geht den Sender nicht’s an. Stimmt, ist aber höflicher mit Grund.
  • Notfälle gibt es immer wieder. Deshalb: „Wenn’s dringend ist, wenden Sie sich an Frau Meyer, Telefon, E-Mail“. Und nicht einfach „Wenden Sie sich an die Zentrale“.
  • Kommunizieren Sie in verschiedenen Sprachen? Dann bitte die Meldung auch in diesen Sprachen verfassen.
  • Bleiben Sie kurz und informativ. Lockere Sprüche (liege am Strand unter Palmen) und zu viel Information (ich mache dies und das…) sind unnötig und können negativ wirken.

In diesem Sinne: Gnüssed Sie d’Ferie.